Participation in GeoINNO2018

From 31st of January to the 2nd of February, 4th Geography of Innovation Conference will take place in Barcelona. Hundreds of scholars, interested in challenges related to locational characteristics of innovations, will participate in exciting discussions. Papers presented relate to a wide range of disciplines, including various subfields of economics and management science, economic geography, sociology etc.

Muhamed Kudic and Mariia Shkolnykova will attend the Conference and present the paper “The Geographical and Technological Roots of German Bio Economy. Using Patent Citation and Network Analysis Methods for Tracing the Evolution from Biotech to Bio Economy”.

More information about the conference hier

Workshop am 30.11. – 01.12.2017 zu Innovationsnetzwerken und Nachhaltigkeit

Vom 30.11.2017 bis zum 01.12.2017 veranstalten die Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Jutta Günther (Universität Bremen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft) und von Prof. Dr. Daniel Schiller (Universität Greifswald, Wirtschaftsgeografie) einen gemeinsamen internationalen wissenschaftlichen Workshop zum Thema:

The Role of Innovation Networks for Sustainable Economic Development", der sich in die Aktivitäten der European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE) einbettet.

An der „Bioeconomy“ Session, werden auch Vorträge aus einem gemeinsamen Projekt beider Arbeitsgruppen gehalten. Von der Universität Bremen tragen Muhamed Kudic und Mariia Shkolnykova zu dem Thema “The Origins of a New Technological Field – Using Patent Citation and Network Analysis Methods for Tracing the Evolution from Biotech to Bioeconomy” und Leonard Prochaska von der Universität Greifswald zum Thema  “Public R&D subsidies in Bio-Economy – An Attempt to Measure and Structure the Bio-Economy via Publicly-funded R&D Projects in Germany”vor.

Die Tagung wird von der KELLNER & STOLL – STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT finanziell unterstützt.

Participation in the International EAEPE Conference

From the 19th to the 21th of October 2017, the 29th Annual Conference of the European Association for Evolutionary Political Economy (EAEPE) took place in Budapest, Hungary. Several hundred participants from all over the world took part discussing economic topics, especially from an Evolutionary Economics perspective. Mariia Shkolnykova participated in the conference and presented a current paper on "The Origins of a New Technological Field – Using Patent Citation and Network Analysis Methods for Tracing the Evolution from Biotech to Bioeconomy".

The next and 30th EAEPE Conference will take place in Nice, France in the year 2018.

Mariia Shkolnykova neue wissenschaftliche Mitarbeiterin in Bremen [08.05.2017]

Seit 1. Mai 2017 hat Mariia Shkolnykova ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) in der Arbeitsgruppe von Jutta Günther an der Universität Bremen aufgenommen. Mariia Shkolnykova wird sich insbesondere mit empirischen Analysen zur Entstehung und Dynamik von Technolgiepfaden im Kontext des vom BMBF finanzierten Projektes "B2B-Future" beschäftigen. 

Wir heißen Mariia Shkolnykova sehr herzlich willkommen.

Pressemitteilung: Woher kommt die Bioökonomie? Eine regionalökonomische Spurensuche mit innovativen Methoden [06.02.2017]

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Bremen und Greifswald analysieren gemeinsam den dynamischen Wandel der Biotechnologie zur Bioökonomie. Das Forschungsprojekt B2B-Future wird seit Januar 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Im Rahmen des dreijährigen Projektes soll auch die Rolle der öffentlichen Förderung in den Blick genommen werden.

Zur Pressemitteilung der Universität Bremen

Zur Pressemitteilung der Universität Greifswald